Andreas Altmann in Jetzt.de der Süddeutschen: Die-Todsuende-nicht-gluecklich-zu-sein

Ich bin nicht der einzige auf der Welt, der unter die Räder kam und von den Gichtfingern der katholischen Kirche seelisch und körperlich misshandelt wurde.

Mit der katholischen Kirche werden Sie keinen Frieden mehr machen, oder?
Nein, die Kirche ist ja nicht tot wie mein Vater, sie verbreitet ja weiterhin diesen sankrosankten Stuss: dass zum Beispiel Schwule gescheiterte Personen sind und dass ich in Todsünde lebe, weil ich mit Frauen ins Bett gehe, ohne zu „zeugen“, ohne an den Terror der germanischen Einehe zu glauben. Ja, weil Herr Ratzinger nicht aufhört, seine „ewigen“ Wahrheiten von der „allein selig machenden Kirche“ zu verbreiten.

http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/532550/Die-Todsuende-nicht-gluecklich-zu-sein

Es braucht Mut, glücklich zu sein, sagte Augusto Boal

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
auf Xing?