Wenn die Burka plötzlich fliegt: Erfahrungen mit dem "Theater der Unterdrückten" in Afghanistan im ND

Afghanistan radikal verändern?

Hjalmar Jorge Joffre-Eichhorn ist etwas sehr Seltenes gelungen. Er hat im Kontext der entwicklungspolitischen Zusammenarbeit nicht einfach nur westliche Modelle nach Afghanistan verpflanzt, sondern mit den vor Ort angepassten und weiterentwickelten Mitteln von Augusto Boals »Theater der Unterdrückten« in mittlerweile siebenjähriger Arbeit mit Tausenden Afghanen ein Klima für Vergangenheitsaufarbeitung und Anerkennung der Kriegs- und Bürgerkriegsopfer geschaffen.
WEITER http://www.neues-deutschland.de/artikel/924478.afghanistan-radikal-veraendern.html

DER BESTE ARTIKEL ZUM THEATER DER UNTERDRÜCKTEN SEIT LANGER ZEIT!

Weil mit dem Abzug der Truppen des westlichen Militärbündnisses auch die Gelder für die entwicklungspolitische Arbeit gekürzt werden, ist auch die von Joffre-Eichhorn 2009 mitaufgebaute NGO AHRDO (Afghanistan Human Rights and Democracy Organization) in Zukunft in ihrer Finanzierung bedroht. Seine Erfahrungen hat er in dem Buch »Wenn die Burka plötzlich fliegt« (ibidem Verlag) geschildert.  www.ahrdo.org

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
auf Xing?