Demokratie kann auch Inszenierung sein,
und die Verhaltensweisen um die bayrischen Ministerpräsidenten ähnelten immer schon mehr denen von Räuberhaptmännern. Eine brutal durchgreifende rechtsblinde Staatspolizei gehört dazu: siehe http://anarchie.de.

Das Ende kommt am Besten aus den eigenen Reihen: Wenn die Kraft der Opposition bicht ausreicht, die Bevölkerung zu mobilisieren, und den meisten ging es in den Netzwerken der Staatspartei und den korrupten Umkreisen ja sehr gut. Zufällig hat der Bruder des Bürgermeisters öfter eine Bauunternehmung, die meistens die Strassen bauen darf, die Müllgeflechte und die Energieversorgung kassieren uns ab …

Wenn nun in den Reihen der CSU die Demokratie ausbrechen sollte, wird es spannend: Können die Netzwerke der Macht so schnell umlernen, oder bilden sie nur wieder ihren typischen Widerstand des Ausschliessens?

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
auf Xing?