Auch wenn einige Besetzungen in Bayern mit Polizeibedrohung aufgelöst wurden, quer durch Europa geht der Protest weiter. UnsereUniBrennt.de berichtet dazu regelmässig aktuell, und wenn auch etliche dödel-Diskussionen dazwischen landen, ist doch mitzubekommen, worum es geht:

Als Organisation ernst genommen werden, statt zum „Kunden“ degradiert, abkassiert, geräumt … auch ein FDP-Wissenschaftsminister tritt scheint’s nur für die schnelle Bildungsverwertung ein, vielleicht hat sich die Uni als Prinzip schon abgeschafft?

Zerschlagen oder umbauen?

http://www.grundrisse.net/grundrisse24/ZerschlagtDieUniversitaet.htm
Die unternehmerische Hochschule und der Bildungsstreik #unibrennt

Radio Lora München 92,4 macht am 4.1.10 von 21-22 Uhr eine Gegensprechanlage mit Studierenden, um die Weiterentwicklungen zu theamtisieren: Letzte Treffen, aktuelle Plena, offene Forderungen, Zukunft der Bildung?