Zwischen den Feuern

Der Irak ist taeglich in den Medien. Es sind die immergleichen Meldungen
von Attentaten, Toten und Gewalt, die uns ebenso erschrecken wie
abstumpfen. Schon lange suchten wir nach denen, die darin nicht
vorkommen. Im Sommer 2005 hoerten wir von den „Doctors for Iraq“. Auf
der People’s Health Assembly in Ecuador berichtete der junge irakische
Chirurg Salam Ismael von der Aerzteinitiative, die dort ins Kreuzfeuer
aller Kriegsparteien geraet – und trotzdem hilft. Wir schickten E-Mails,
erhielten keine Antwort. Dann ploetzlich ein Anruf: „Hier spricht Dr.
Ismael“. Einer unserer Partner von den israelischen Physicians for Human
Rights hatte dem irakischen Arzt den Kontakt zu medico international
empfohlen, sie trafen sich auf einem Workshop in Suedafrika. Wir luden
den Leiter der „Doctors for Iraq“ nach Frankfurt ein. Dr. Salam Ismael
kam und berichtete uns einen Tag lang von dem anderen Irak.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
auf Xing?

Seiten: 1 2