Die Jahrestagung der Zukunftswerkstatt-Moderierenden 2019 vom Geldspeicher der Bundesbank (so sieht das Geldmuseum aus) bis zum satten Leben in der hervorragenden Jugendherberge am Schlossgarten in Bad Homburg ist ein hervorragender Start in die Arbeiten dieses Jahres, die zwischen Artensterben und Klima-Aktionen viele Projekte begleiten können: Ich will demnächst noch eine Zusammenfassung zur Bewegung der Gemeinwohl-Ökonomie schreiben, die in der Vielfalt der Begriffe unterging:

Gemeinwohl-Ökonomie

Weil so viel von Gemeinsinn und vom Geld die Rede war, von den Träumen des Grundeinkommens und vom „Wunder von Wörgl“ blieb die Wissenschaft vom guten Wirtschaften etwas auf der Strecke:

 

Geldmuseum der Bundesbank Frankfurt

https://www.xing.com/communities/groups/zwnetz-zukunftswerkstaetten-vernetzung-ab-2013-1be2-1065916

Auch die früheren Jahrestagungen und was daraus wurde, Kolleg*innenbeiträge & Kommentare

GWOE_Gemeinwohl-Matrix-5.0

Gemeinschaftlich mit allen Mitarbeitenden die Systeme eines Betriebes, einer Einrichtung und ihrer Kunden anzuschauen, zu bewerten und dann einer Bilanz zu zu führen, das erscheint eine sehr große Aufgabe.

Dadurch, dass alle Beteiligten selbst tätig werden, ähnlich einem guten Qualitätsmanagement, ist die Sache aber bald erledigt:

Es gibt eine bundesweite Bildungsgruppe, eine Ausbildung zum Audit, mit Betrieben, Einrichtungen wie Schulen, Kommunen und Landkreisen, die Bilanz zu erstellen, politische Gruppen, die eine Anerkennung der Bilanz für die Politik und die Wirtschaftsprüfung durchsetzen …

… und es gibt schon etliche Bücher und Möglichkeiten, Veranstaltung und Vorträge wie mit Christian Felber, dem Startenden aus attac Österreich, die gerade am Aufbau einer ethischen Bank für Österreich sind.

Alles Wichtige dazu auf www.ecogood.org

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
auf Xing?