whiteforfreiheit:

                              Hans Scholl (left), in Russia, summer 1942.
Der damalige Lazarettdienst war für den Medizinstudenten zwar belastend, er schreib aber nicht viel dazu, dagegen reichlich von den Begegnungen mit den Menschen und den Möglichkeiten, in die dort wunderbare Natur zu entfliehen, zeitweise mit geliehenem Pferd.

Da stand im Hintergrund auch das Aufwachsen in einer evangelischen Familie und eine allmähliche Abkehr von der Hitlerjugend, in der sie herangewachsen waren.

Die Familie hatte schon früher einen Schock zu erleiden, als die Jugendlichen als Mitglieder der verbotenen Bündischen Jugend, einer Pfadfinder-ähnlichen verdächtigt wurden (sie waren oft in der Natur und mit Zelten unterwegs, trampten und hatten internationale Kontakte) und dazu eine Verdächtigung der Homosexualität bei Hans, was aber als harmlose und vorsichtige Berührungen unter Gleichaltrigen vor dem Gericht eingestellt wurde.
Eingebetteter Bild-Link
Es gibt jetzt eine sehr gute Biografie zu Hans Scholl, Barbara Ellermeier bei Campus Hamburg,
und auch weitere aktuelle Studien, die die Biografie in allen Facetten ausleuchten.

Mein Vater war im gleichen Alter und kannte die bündischen Kreise, landete aber in der SA. Mehr schon bei sophieandthewhiterose:

Hans Scholl

To be so utterly, hopelessly outnumbered like that, but to still have the integrity and the moral courage to continue to fight… Amazing.
http://geschichtsarbeit.blog.de/2013/09/20/hans-scholl-hitlerjungen-buendische-jugend-175-widerstand-16427532/

Abschied am Ostbahnhof München,
Das gut versteckte Haidhauser Gedenken für die Geschwister Scholl: Abschied zur Ostfront am Ostbahnhof ist seit etwa einem Jahr gegenüber Orleansstr.65

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
auf Xing?