Spread the love

Donnerstag 29.07.2010 von 20:00 – 21:30 Uhr
EineWeltHaus München, Raum U 20 Eintritt frei
Lateinamerika – AK des Nord Süd Forums München e.V.

Das Haus des Adlers – Staudammprojekt im peruanischen Regenwald verhindern!

Am Ene-Fluss im zentralen Regenwald Perus soll ein Riesenstaudamm gebaut werden. In diesem Gebiet lebt das Volk der Asháninka, das Klimabündnispartner von München ist. Die Staumauer von Pakitzapango soll über 160 Meter hoch werden, mehr als 10 indigene Dörfer werden überflutet, wenn das Wahnsinnsprojekt realisiert wird. Der später erzeugte Strom soll der brasilianischen Aluminiumproduktion dienen.

Die Asháninka-Organisationen fordern die Einhaltung internationaler Gesetze, die bei solchen Projekten umfassende Informationspflichten und einen Konsultationsprozess mit der Bevölkerung vorsehen. Die Organisationen brauchen – auch unsere – Unterstützung in ihrem Kampf gegen die weitere Regenwaldzerstörung durch das Großprojekt.

Aus erster Hand berichten Vertreter des indigenen Volkes Asháninka über die aktuelle Situation im peruanischen Regenwald.