Module in der Sexualpädagogik – nach Alter und Interessen, Lernfähigkeiten und Sprachmöglichkeit

Bisher haben wir unser breites Repertoire einfach fließend auf unsere Zielgruppen abgestimmt, aber es gibt immer speziellere Anfragen und die Herausforderung, unsere Möglichkeiten nach Bedarf der Lehrenden und Lernenden zu bündeln. Daneben ist der umfassende spontane Einsatz zu den Fragen weiterhin möglich.

Modul 1 – muß immer sein – aber in verschiedenen Arten:
Vorstellen, wir und die Beratungs-Stelle, die Teilnehmenden mit Vornamen, Alter, Interessen, evtl. Namenschild, am Liebsten in einer Runde / Stuhlkreis.
Vertraulichkeit der persönlichen Äusserungen, Haltungen der Beratenden und in der Gruppe / Klasse / Schule.

Modul 2 – Themen und die passende Sprache, Wortfindungen und Vertrauen
Neben den bekannten Begriffen sammeln wir mit Übuungen und Spielen oder unserem Krabbelkorb das Vorwissen, die gedanklichen Umfelder und Grundinformationen, wie zB. das Wissen zu Deo, Aluminiumzusätzen und Gesundheit, Körperfunktionen und pubertäre Veränderungen

Modul 3 – Fachwissen zu Sexualfunktionen, Verhalten und Verhütung
gemeinsam oder erst in getrennten Gruppen mit anschliessenden Berichten in der Gesamtgruppe
Organe und ihre Namen, lateinisch-medizinisch und für die eigene Kommunikation, wichtige Funktionsstörungen

Modul 4 – Statistische Erhebungen und moralische Einschätzungen, Schwangerschaftsabbruch
Zahlen und Hintergründe, Rechtliches zur Beratung und zur medizinischen Situation, Abgrenzung zur „Pille danach“

Modul 5 – was ist jetzt anders?
Zwei einfache Quizbogen: Einen zur anonymen Auswertung und Qualitätskontrolle, einen zum Behalten: Zusammenhänge und Begriffe verstanden?

Modul 6 – sexuelle Orientierung und Beziehungsleben
Das Grundwissen zu Orientierungen und Veränderungen, Hormonen und die Selbstbilder von lesbischen, bisexuellen, schwulen, transidenten Menschen und ihr Umgang mit ihrer Umgebung: Eltern, Gesellschaft, Arbeitswelt und Schule

wie weiter in der Schule?
Anschlüsse für Lehrkräfte in Biologie oder Religion, Schriften der www.BZGA.de, Folge-Schritte und Empfehlungen
dezembergasteig

Modul 7 – Elterngespräche in Gruppen oder als offener Abend
Vorstellung der Arbeitsweise, Einstiege in Gruppenarbeit, Erarbeitung von Wünschen, offener Austausch
Fragerunde zu aktuellen Informationen von Jugendschutz bis Verhütung, Umgang mit Pornografie, Schutzbedürfnis

Modul 8 – Lehrerfortbildung, Schulsozialarbeit
Kurze Vorstellung der Arbeitsweisen mit Darstellung des pädagogischen Hintergrunds,
Fachliche Vertiefung zu aktuellen Informationen von Jugendschutz bis Verhütung, Umgang mit Pornografie, Schutzbedürfnis

Modul 9 – Orientierung zu Sexualpädagogik und Sexualwissenschaft
Facharbeitskreise und Fortbildungen, Einrichtungen und Zusammenarbeit, Weiterführende Forschung
Pädagogische Grundlagen der Selbstorganisierten Lernens, Zertifikaten und Qualitätsmassstäbe

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
auf Xing?