Spread the love

Ort und Erinnerung – Nationalsozialismus in München
22.02.2006 – 28.05.2006
Ausstellung | PINAKOTHEK DER MODERNE | ARCHITEKTUR

Alle, die an diesem Mahnmal der Kampfgefährten Hitlers vorbeigingen, hatten die Hand zum Hitlergruss zu heben: Deshalb wichen viele in das „Drückebergergassl“ aus, um auf der anderen Seite der Feldherrnhalle vorbeizugehen. Eine Spur aus bronzenen Steinen erinnert in dieser Gasse an diesen kleinen Widerstand, von dem auch meine Mutter erzählte.

In vielen Akten fand ich diese Kontrolle der Stimmung zB in Wirtshäusern durch den „deutschen Gruss“ als erstes Anzeichen, und dann konnten die SA-Leute auch zu pöbeln beginnen: Alltäglicher Terror, der hierzulande nur in gut katholischen Gebieten nie durchgehend funktionierte.
Gefördert mit Mitteln des Kulturreferat der Landeshauptstadt München
logoKR