Spread the love

Andrea Baldivia: Paulo Freires Einfluss auf die Volksbildung in Chile
Auslandssemester

Während eines Aufenthaltes in Chile im Frühjahr 2002 führte ich Interviews mit Menschen, die Paulo Freires Pädagogik kennen und mir viel Informationen über seine Zeit in Chile und seine Pädagogik gegeben haben. Diese Informationen waren auch für mich persönlich sehr wertvoll, da ich durch sie und vertiefende Literaturrecherchen, viel von der Geschichte meines Herkunftslandes besser verstehen und nachvollziehen konnte.
Die Menschen, die ich in Chile traf, arbeiten heute noch in der Volksbildung oder in anderen sozialen Breichen. So hatte ich unter anderem auch die Möglichkeit die Direktorin des „Carlos Casanueva Instituts für Sozialpädagogik“ zu interviewen. Hier konnte ich mich zusätzlich mit den DozentInnen und StudentInnen des Institutes über den in Chile neuen Studiengang der Sozialpädagogik austauschen, wobei ich unter anderem erfuhr, dass die Pädagogik Paulo Freires als Studienschwerpunkt gewählt werden kann. So hat sich in Chile das Thema meiner Diplomarbeit entwickelt.

Im folgenden gebe ich eine kurze Zusammenfassung dieser Arbeit.