Robert Hültner liest InspektorKajetanInspektor Kajetan ermittelte in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts.

Dienstag, 24. Mai 2016, 19.30 Uhr *Stemmerhof,

Alte Scheune, Plinganserstraße 6, 81369 München, Eintritt 5,- Euro (wenn möglich)

Robert Hültner liest von *Inspektor Kajetan*,

der im turbulenten München der 1920er Jahre ermittelt.

Außerdem geht es um *historische Kriminalfälle* aus zwei Jahrhunderten bayerischer Geschichte, die Robert Hültner in akribischen Recherchen rekonstruiert und atemberaubend nacherzählt … Hören Sie selbst!

Eine Veranstaltung des Verein DAS ANDERE Bayern: www.dasanderebayern.de

Reservierung über Eintragung in eine Liste möglich bei der Sendlinger Buchhandlung, Daiserstrasse 2, 81371 München-Radio Lora München 92,4Sendling;

Telefon 089-76 69 51, Fax: 089-96 19 54 35; info@sendlinger-buchhandlung.de

Eine Aufzeichnung mit Radio Lora München 92,4 ist in Vorbereitung.

„Das andere Bayern“ fördert mit Aktionen und Veranstaltungen und gerne in Zusammenarbeit mit anderen eine eigenständige, gesellschaftskritische Kultur, die sich nicht als Dekoration für politische Parteien und Institutionen missbrauchen lässt.

Wer wir sind?Ludwig"" Gedenkort
Wir sind Männer und Frauen, die
♦ gern in Bayern leben und hier verwurzelt sind,
♦ genau deshalb anders ticken wie die Regierung
♦ politisch denken,
♦ Querdenker sind,
♦ sich nicht den üblichen Klischees anpassen wollen.

Was wir tun?

♦ Zum Gedenken an Kurt Eisner jährlich an seinem Todestag eine Aktion durch führen,

♦ Aktionen gegen geschichtsverfälschende oder revisionistische Denkmäler durchführen und Öffentlichkeit dazu herstellen (z.B. Hindenburgkopf in Dietramszell),

♦ Andere Aktionen gegen ein rückwärts gewandtes Bayernbild z.B. König-Ludwig-Badeaktion.

anarchisch – demokratisch – dreist – freisinnig – friedlich – oktoberfestfrei – pazifistisch satirisch – unangepasst – unberechenbar – weltoffen – widerständig

Was ist „das andere Bayern“?

Die Verfilzung zwischen bayerischem Staatsapparat, bayerischer Wirtschaft, Justiz und C-Partei ist nicht das Ergebnis eines geheimnisvollen bayerischen Volkscharakters, sondern die veränderbare Folge einer politisch-historischen Versteinerung. Wir haben uns deshalb zusammengetan, um zu zeigen: Bayern ist anders als es die Staatsregierung, bayerntümelnde Minister und Abgeordnete repräsentieren.
Weil Frieden, Arbeit, Bildung, Wissenschaft und Umwelt als kulturelle Grundlage des Landes bedroht sind, wirbt „das andere Bayern“ für Mut, Hartnäckigkeit und Widerstand. Schließlich ist Bayerns Geschichte entgegen den herrschenden Klischees reich an Beispielen kritischer Tradition: von Tilman Riemenschneider und den Bauernkriegen über Kurt Eisner und Sonja Lerch, die Revolution von 1918 bis zu Ereignissen und Namen der jüngsten Zeit, wie Lion Feuchtwanger, Karl Valentin, Oskar Maria Graf, Therese Giehse bis Herbert Achternbusch, Sepp Bierbichler, Biermöselblasn, Polt und Sigi Zimmerschied

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
auf Xing?

Flattr this!