Wieder mal einen Tag zu Besuch in einer Disziplinschule. Was hier den Brennpunkt ausmacht, ist die freundliche Härte, mit der ein bunt gemischter Haufen in Schach gehalten wird.

Vor lauter gebremster Energie springen die Ideen der Kids in die Belästigung und Disziplinierung der anderen, das wenige deutliche und persönliche Wohlwollen (gerecht und objektiv bleibt distanziert) geht schnell im Trubel des Geschehens unter.

Bald wusste ich nur noch eines, das ich wollte: Raus hier! Ich war freiwillig da. Im Flur grinst mich ein junger Asiate freundlich an: Er hat seine kleine Freiheit hier gefunden. Ich nicht.

Selbsttätigkeit und Selbständigkeit werden durch die Angestellten systematisch geblockt, gut gemeint und mit massiven Folgeschäden: Kopfschmerzen, Hautreizungen, …

Obst ist da und bleibt liegen, die Texte zur Fehlernährung zählen alle vertrauten Markennamen auf … Verhalten wider besseres Wissen wird trainiert.

Das Erleben selbsttätiger Kinder ist dagegen ein reiner Genuß!

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
auf Xing?