Als starrsinnig und hartgekocht bezeichnet die SZ (ohne irgendeinen erkennbaren Hintergrund) die Besetzenden des Audimax der LMU. In München hatte sich der Protest der Studierenden gegen die arrogante Universitätsleitung lange gehalten, die starrsinnigen Studierenden hatten bgriffen, dass alle Versprechungen der CSU-Riegen auch von der FDP nicht gehalten werden, Studierendenorganisation und Studiengebühren ernsthaft zu besprechen.

Hartgekocht wurden die Studierenden durch verschlossene Gitter vor der Uni, die ein witzelnder Wachdienst mit Hilfe von Polizeischlössern zur klaren Fassade machte: Hier wird nicht miteinander gesprochen, hier wird verordnet!

Wird Zeit für eine andere Regierung, diese wird weiter räumen und von Vandalismus sprechen, wo sie selbst die grösseren Schäden und Folgekosten produziert.

Auf http://unsereunibrennt.de gibt es einen Song von Tamara, „Wir bleiben hier!“ auf Radio Lora gibt es am 4. Januar eine Gegensprechanlage 21-22 Uhr dazu- Wir_bleiben_hier.mp3