BefreiungsBewegung

Befreiende Pädagogik, Forumtheater und Gestalt-Fortbildungen

Schlagwort

Zukunftswerkstatt

Geld & Gemeinsinn – Schuld?en

Schulden drücken Viele so wie Schuld Es ist eine der schwierigsten Arbeiten am Tabu, die in der Gestalt und in der Theaterarbeit kommen: Schuld und Schulden. An etwas Schuld sein, eine oft regelmäßige Zuweisung in manchen Beziehungen, die das Klima… Weiterlesen →

Aufklärung ist das Tun der Menschenrechte

Gestern abend erlebte ich die erschütternde Erzählung eines 21Jährigen aus Bangladesh, der mit vier Geschwistern als Sohn eines Imam aufgewachsen ist und mit Religion gequält wurde, weil seine sexuelle Identität „nicht richtig“ ist, medizinisch und mit diversen Gewalt-Übergriffen und Mord-Drohungen…. Weiterlesen →

Angst als Erbe

Was immer wir in unseren Familiengeschichten finden und suchen, was immer in den Arbeitsverhältnissen und Beziehungen wider gespiegelt wird: Angst ist eine unserer wenig bewussten Steuerungen. Wir können viel oder wenig erben, was auf jeden Fall mit spielt: Angst. Die… Weiterlesen →

Bitte schnell FAN werden und Flüchtlinge in der Lausitz beteiligen

Jahrestreffen 5.-8.Mai 2016 im IBA-Studierhaus Großräschen in der Lausitz KOMMEN UND BLEIBEN Flüchtlinge als Ideengeber in Zukunftswerkstatt beteiligen Bitte FAN werden und / oder beteiligen: www.gemeinschaftscrowd.de/kommen-bleiben Neben vielen Anstrengungen um Unterbringung von Flüchtlingen und Sicherung ihrer Akzeptanz in der Öffentlichkeit… Weiterlesen →

Coaching, #Supervision, Start von selbstorganisierten Coaching-Gruppen in künstlerischen, politischen und sozialen Projekten

Ein Projekt starten, es begleiten, beleben, retten, einen Beitrag, eine Moderation oder Tagung retten, die gemeinschaftliche Arbeit einer Gruppe von aussen klären, sind meine liebsten Aufgaben. Schwelende Konflikte, unklare Interessen der Beteiligten, veraltete Vereinbarungen, die neu ausgehandelt werden müssen …… Weiterlesen →

Lea Lublin (1919-1999) war auf Schloß Bröllin dabei: #Kunst bringt Menschen ins Gespräch

Sie sprengte die Grenzen der Erwartung in der verkäuflichen Kunst: als 12jährige begann sie in Argentinien ihre Kunststudien, 68 war sie in Paris dabei, als die jungen Leute nicht nur wegen Vietnam ins Gespräch kommen wollten: Die Zeit des Nachkriegs-Schweigens… Weiterlesen →

Zukunftswerkstatt und innovative Bewegungen: Skript für eine Präsentation zu Bewegungen wie Wandervogel bis Zukunftswerkstatt

Zukunftswerkstatt und innovative Bewegungen Wandervogel, Schweden, Jungs, später Mädchen, Baden Powell und die Pfadfinder-Idee, Jugend als Zeitraum, trampen und zelten, Feuer, Vögel und Fotografie, Singen und Theater, Schreiben und Poesie verschiedenartige Jugendbewegungen aller Art demokratische Gruppen, Gegen-/ Burschenschaften Arbeiter, Naturfreunde,… Weiterlesen →

Der mühsame Weg von der schulischen Fremdbestimmung zur Selbstorganisation der eigenen Interessen

„Zum Glück geht’s dem Sommer entgegen“ schrieb Christiane Rochefort ach den 68’er Aufbrüchen in Frankreich: In ihrem Buch beginnt eine Schulklasse, die gemeinsam beschliesst: „Wenn sie zum dritten Mal heute sagt, wie Scheisse wir sind, stehen wir auf und gehen… Weiterlesen →

Wie Jürgen Habermas die Aufgabe und Wirkung der Zukunftswerkstatt beschreibt: Sicher kennt er das Konzept von Robert Jungk

In der sozialen Lebenswelt agieren Subjekte, die ihre Interessen verfolgen. Einige Interessen teilen sie mit anderen und einige sind denen der anderen Subjekte entgegengesetzt. Es gibt also gemeinsame Interessen und Interessenskonflikte.Häufig wird das präreflexive kommunikative Handeln in Konfliktsituationen gestört, die… Weiterlesen →

Keimformen in der Zukunftswerkstatt: Robert Jungk inspirierte uns zu Sozialen Erfindungen, Forschungsgruppe bei www.socius.de

100 Jahre Robert Jungk regt über sein Leben hinaus viele Menschen an, sich an UTOPIEN zu wagen: Träume leben beginnen von FritzLetsch Pro @ 2014-08-25 – 01:22:26 Das Ende des Kapitalismus haben schon viele beschworen, uns konkret darauf vorzubereiten, die… Weiterlesen →

So 29.6. ab 11h Zukunftswerkstatt zu Transition München & Mo 30.6. 18h Bericht und Ausblick beim Netzwerk Gemeinsinn

Vorgedanken zum LeMoMo am 30.6. um 18h im www.netzwerk-gemeinsinn.net im Ökologischen Bildungszentrum in der Englschalkingerstr. 123 Tram 16 bis Cosimabad, dann paar Schritte grade weiter und rechts ins große Biotop-Zentrum: Kurze Berichte der Beteiligten aus der Zukunftswerkstatt am So 29.6…. Weiterlesen →

Transition Town #München: Neuer Anlauf für ein "Leben nach Erdöl" in der ReichenStadt 30.+31.5.

Es gab schon mehrere kleine Anläufe, nach Filmreihen und Veranstaltungen, und viele beständige Einrichtungen: einiges davon ist dokumentiert in http://transition-muenchen.wikispaces.com, dort ist auch Mitarbeit möglich. Auf http://transition-initiativen.de eintragen! 30.+31. Mai: Vernetzung 2.0: offizielle Einladung zum Workshop Gepostet von ttmuc am… Weiterlesen →

Netz-Energie wächst durch Freundschaften, Kreise und Vielfalt von Menschen und Methoden

Alle Jahre gibt es ein Treffen von Leuten, die Zukunftswerkstätten moderieren, aus dem gesamten deutschsprachigen Raum, und dieses Jahr am Bodensee mit Blick auf Projekte in den drei angrenzenden Ländern: Rorschach, Bregenz, Lindau-Zech: Begegnungen und Nachbarschaften am See, im zum… Weiterlesen →

Forumtheater für die Zukunft in drei Schritten: Organsisationsentwicklung mit Bildern zu unseren Werten

Organsisationsentwicklung mit Bildern zu unseren Werten Wenn wir in Begriffen reden, sind wir uns oft schnell einig:Wir sortieren sie in einer gemeinsam für wichtig gehaltenen Hierarchie und nicken diese ab. Würde unser Bundestag aber auch danach handeln, hätte er längst… Weiterlesen →

Gemeindepädagogik in den verschiedenen Feldern: Von Zukunftswerkstatt bis Twitter-Kampagnen

Zukunftswerkstätten sind der edelste Bereich des gemeinschaftlichen Planens Robert Jungk, dessen hundertsten Geburtstag wir 2013 in Salzburg feiern, hat uns eine feine Methodenreihe beigebracht, aus den brenndsten Problemen die Energie für gemeinschaftliche Zukunftsgestaltung zu gewinnen und neue Ideen dafür finden… Weiterlesen →

Wie ein Jugendzentrum zur Innovationsabteilung der Stadtverwaltung werden kann

Man nehme ein gut eingeführtes Jugendzentrum, das seine eigene Musik produziert und vegane Küche, gefährde seinen Bestand und die Arbeitsverträge der Mitarbeitenden und rette es mit einer Zukunftswerkstatt. Ergebnis: Das dort gelebte Zusammenwirken mit assistierten Behinderten, heute als „Inklusion“ gefordert… Weiterlesen →

Das Leben nach dem Kapitalismus vorbereiten – eigene Strukturen sichern – Arbeitslohn, Einkauf, …

Wenn das System der Banken, das sich nun als durchgehend korrupt bis in die Zinsmanipulationen herausstellt, und keine Moral, auch nicht vor Landraub und Lebensmittelspekulation mit dem Hunger zeigt, dann selbst zusammenbricht, brauchen wir ein eigenes Verrechnungssystem, das weiterlebt. Der… Weiterlesen →

Das Leben in der Stadt der Zukunft – in München schon weiter denkbar?

Zukunftswerkstatt braucht erst Analyse, um dann zur Utopie zu kommen. Danach und daraus folgt dann die Strategie. Die Zuwanderung nach München hält an, die Preise steigen. Wird die Weltstadt mit Herzinfarkt zum Monster? Wie internationale Ameisen sausen viele von Job… Weiterlesen →

Forum-Theater – Werkstatt zu nachhaltiger Klimapolitik und fairem Handel

ab 5. September jeweils dienstags 17-19 Uhr im Einewelthaus München in Vorbereitung Das Forumtheater nach Augusto Boal bringt Veränderungsprozesse in Gang. Es ist Theater, das „Politik macht“. Die gemeinsame spielerische Suche nach ungewöhnlichen Problemlösungen zu Klima und Fairem Handel setzt… Weiterlesen →

die kommenden Katastrophen …

Die Stadt München hat ihre Klimaziele – CO2-Reduktion nicht annähernd angegangen: 12% Steigerung statt Reduktion! Die ewig selbstlobende Stadtkultur träumt immer noch von steigenden Wirtschaftszahlen, die Umsätze und Räusche des Oktoberfestes dienen als Beweis. Menschen, die es allmählich besser wissen… Weiterlesen →

der Morgenkreis beginnt den Tag

Die Moderation eines riesigen selbstorganisiert lebenden Camps braucht Absprachen, Informationen, Meinungsbilder und vor allem lustvolle Mitarbeit. Mit welchem Karma-Yoga will ich mich heute befassen, was ist der beste Workshop für mich, wer bietet welches Wissen an … Die Sprache der… Weiterlesen →

Permakultur der alten Zeit

Die alten Schlossanlagen hatten schon so feine Regulationen wie Teiche, Terrassen, Steinflächen, die die Sonne speichern, wie die Permakultur-Berichte aus den Bergen … bei Salzburg Sepp Holzer in bergigen Höhen Eine tolle Filmemacherin Heidi … stellt ihre Projekte der letzten… Weiterlesen →

Arbeitsmethoden – zuerst im Projekt-Team

Theater-Methoden in der Hozo-Factory Aus der bewährten Zusammenarbeit mit Brendt Wucherer in der Unternehmensberatung BSS in der Hozofactory zu Einführungsworkshops einladen, die Modell für die Arbeit mit Mitarbeitenden sein können: Visions-Theater als Modell Zukunftswerkstatt zur gemeinsamen Projektentwicklung Eine Zukunftswerkstatt kann… Weiterlesen →

Theater-Methoden zur praeziseren Kommunikation

Eine Einrichtung, eine Gruppe oder ein Betrieb können ihre innere Kommunikation dazu weiterentwickeln, von der Mitarbeitenden-Identifikation zur Kundenorientierung durch innere Strukturen ständig selbst weiterzulernen und dadurch alle Zufiedenheiten und Erfolge zu erhöhen. Theater-Methoden machen Dialoge knapp und präzise, Open Space-Regeln… Weiterlesen →

so begann es 1998

VisionsTheater Bewußtseinbildung durch körperorientierte Ausdrucksarbeit, spielerische Kommunikationsüberprüfung und Variationsfähigkeit, Konflikte in Szene setzen und Veränderungsfähigkeiten üben: Für Teamtraining und gesteigerte Motivation durch Mitarbeiterqualifizierung und Entwicklungsbeteiligung. Partizipative Theater- und Moderationsformen als Lösungsmodelle. Theater im Dialog: Die Ausdruckskraft von Bildern und Szenen… Weiterlesen →

so begann es 1998

VisionsTheater Bewußtseinbildung durch körperorientierte Ausdrucksarbeit, spielerische Kommunikationsüberprüfung und Variationsfähigkeit, Konflikte in Szene setzen und Veränderungsfähigkeiten üben: Für Teamtraining und gesteigerte Motivation durch Mitarbeiterqualifizierung und Entwicklungsbeteiligung. Partizipative Theater- und Moderationsformen als Lösungsmodelle. Theater im Dialog: Die Ausdruckskraft von Bildern und Szenen… Weiterlesen →

heute nachgefeiert: Inge-Gabert-Preis für innovative Projekte

„O.K.-Orientierung und Kompetenz für Jugendliche aus dem Irak in München“ hat den Inge-Gabert-Preis für innovative Projekte erhalten. Hier wurde der Ansatz, sowohl direkt für Jugendliche Angebote zu schaffen, aber auch das Umfeld mit einzubeziehen und die Vereine zu stärken, gewürdigt…. Weiterlesen →

Partizipative Lern- und Arbeitsweisen

Offene Arbeitstermine und Seminarreihe zu demokratischen Lern- und Arbeitsformen in der Bildungsarbeit Alle reden über Beteiligung, und dann steht doch wieder ein Referent vorne und spricht. Schön, wenn einer Vieles weiß … aber noch besser, wenn wir gemeinsam lernen können…. Weiterlesen →

Zukunftswerkstatt Jugendliche aus dem Irak

Zukunftswerkstatt am 24.9. 2006 in der Goethestrasse 53, AWO München 10.30 bis 16 Uhr Die 3 Schritte einer Zukunftswerkstatt, Gruppenarbeiten und Moderation kulturelle Herausforderung, Jugendliche ohne Ausbildungs- und Arbeitsstatus, Leben in zwei Gesellschaften sehr verschiedener Prägung, Gegensätze Positive Wendung –… Weiterlesen →

zukünfte vorbereiten: Tagung Bad Boll 7-9.11.2005

und doch ganz im hier und jetzt, verbunden mit der vergangenheit … ein trialogisches system, die zeit- und energieräume wahrzunehmen. tatort zukunft: beteiligungsmethoden entwickeln Einladung zur Mitarbeit: TATORT ZUKUNFT – Wessen Zukunft sollen wir bekommen? Die Zukunft des globalen Kapitals?… Weiterlesen →

Zukunftswerkstatt in der Schule

auf http://www.ganztagsschulen.org/3754.php ist ein hervorragender bericht zu einer mehrtägigen Zukunftswerkstatt in einer Schule. weitere Schulprojekte meine artikel zur zukunftswerkstatt: utopie das netz der zukunftswerkstatt-moderatorInnen: www.zwnetz.de

© 2019 BefreiungsBewegung — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑