Veranstaltung im Februar 2013 in München – Mitwirkende sind eingeladen, im Januar mit vorzubereiten

im Februar 2013 zum Fall Gustl Mollath in Bayreuth und den Fragen der Gutachten, der Forensik, der ständischen Organisationen und der Selbstorganisation der Betroffenen einschließlich den Resten der Anti-Psychiatrie

Die Mischung aus Justiz und Psychologie, altem Rechtssystem (unter Weisung des Ministeriums) und alter Medizin, die ihre Beteiligung im 3. Reich nie wirklich aufgearbeitet hat, und Pharmazie-Gläubigkeit, mit Korruption und Werbung …

17 Uhr
Im ersten Teil soll ein aktueller Überblick zum Fall Mollath gegeben werden: www.gustl-for-help.de in Kurzform, auf http://gabrielewolff.wordpress.com als juristischen Krimi
18 Uhr
Die zweite Stunde zur Arbeit in der Psychiatrie: Diagnosen und Menschen, Pharma und Träume
19 Uhr
Andere Psychiatrie und offene Therapieformen, Antipsychiatrie, Betroffenengruppen und Selbsthilfe
20 Uhr
Banken, CSU, Schwarzgelder, Steuerhinterziehung, Schweiz: Wahnsysteme und Krankheitsbilder, Heilungswege
21 Uhr
Pol
itische Selbstorganisation und Nachbarschaftsnetze, Kampagnen und Solidaritätsprojekte: Organize!

Im Vorraum Platz für Initiativen und Gesprächsrunden, Infotische und Literatur, Vernetzungsarbeit
Landtag amerikanischhttp://zbb.wikispaces.com
http://politische-supervision.blog.de/2012/12/05/vertrauen-justiz-ermittlungen-bayreuth-gleiche-staatsanwaltschaft-strafvereitelung-amt-15283827

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
auf Xing?