Spread the love

Die Bauindustrie wird neben den Ausstattern unter den ersten Gewinnern sein, aber was haben die Münchner / Oberbayern von einer Olympiade hier? Noch ein paar Stadien, ein paar Strassen mehr? Noch mehr Touristen?

Alle reden mit Selbstverständlichkeit so, als wäre es unser Sport, unser aller Vergnügen. Es ist platte Werbung, für die wir sonst nie freiwillig zahlen würden … aber so sind es unsere Steuern, unsere Ressourcen, die verschleudert werden, in unserem Namen.

Die alten Herren des IOC mit millionenschweren Beraterverträgen und schmierigen Händen, die Fortführung des Faschismus mit finanziellen Mitteln: Journalisten können es berichten, die Leute schütteln die Köpfe und kaufen doch wieder beim Konzern des Adi Dassler: Adidas. Das Geschäft der Sportvermarktung schraubt den SportlerInnen das Marketing ins Knie: Sie werden zu den nützlichen Idioten des großen Geschäfts.

Wie macht man bei unseren Gottkaisern und Bürgerkönigen dem Volke klar, dass der Kaiser nackt ist, bzw. Adidas-Werbung trägt?