doch, ich weiß so einige, die das tun, aber nur selten so offen, dass dies ohne weiteres zu veröffentlichen wäre. wenn aber sogar www.queernations.de verspricht, dies zu fördern, andererseits die www.hirschfeld-eddy-stiftung.de zu menschenrechtsarbeit auffordert, könnte ja mal was in gang kommen.

sagte doch ein Professor (eine Professorin zitierend) immer: Soziale Arbeit ist eine Menschenrechtsprofession.

In Zeiten der Verfolgung von Lesben und Schwulen in der katholischen Kirche (Ja, nur wenn sie offen auftreten und als kirchliche Mitarbeitende gekündigt werden können, und ohne Scheiterhaufen) und der wachsenden Ängste der Studierenden, der Profitorientierung der Berufsanfänger … ein gewagtes Unterfangen.

Die ersten mutigen WissenschaftlerInnen bekommen ein Stipendium besorgt, woher auch immer!

1. Hier eintragen, was du wissenschaftlich beforschen willst (Login rechts oben …)
2. Zu Veranstaltungen des www.forum-muenchen.de kommen, auch im blog http://forum-muenchen.blog.de zu finden.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
auf Xing?