BefreiungsBewegung

Befreiende Pädagogik, Forumtheater und Gestalt-Fortbildungen

Schlagwort

Depression

Ausbeutung heißt heute Depression

Ausbeutung war als Wort des Klassenkampf der alten Zeiten im Kalten Krieg so wenig aussprechbar, wie das Wort Kapitalismus. Das wirkt bis heute. Das Bewusstsein für unsere wirtschaftliche Existenz wurde uns in der europäischen Wirtschafts-Gemeinschaft so weit privatisiert, dass wir… Weiterlesen →

Ich möchte eure Gesichter sehen, wenn ihr die Milliarden-Lüge begreift … Co-Piloten-Bashing rettet Börsenkurse

Am Tag des Flugzeug-Absturzes in den französischen Bergen gab es noch die Nachricht eines Notrufes und die ersten Befürchtungen eines Börsen-Einbruches von Airbus über Germanwings zu Lufthansa, auch wegen zu erwartender Schadenersatz-Forderungen. Durch die Story vom „wahrscheinlich schuldigen“ Copiloten –… Weiterlesen →

Weniger ist Mehr: Wie ist die Konzentration auf Wesentliches zu lernen, zu übertragen, zu vermitteln? #München 26.5. ab 18h im ÖBZ

Suffizienz statt Effizienz – oder: ALL you need is LESS LeMoMo am 26.V.2014 von Wolfgang Goede Unsere Überschrift ist der Slogan des 8. Münchner Klimaherbstes im Oktober. Auf gut Deutsch: weniger ist mehr. Dazu lädt das Netzwerk Gemeinsinn zu einem… Weiterlesen →

Depression als Krankheit der Verantwortlichkeit: Burn Out als Kante, Qualität der Veränderung?

Dass „burn out“ eine Form der Depression ist, spricht sich langsam herum, aber beides braucht erst noch tieferes Verständnis, damit wir damit umgehen lernen. Wer zu viel zu veratworten hatte, wer sich zu viel aufgeladen hatte, wer alles richtig machen… Weiterlesen →

Die alten Geister kommen ungefragt: Der Anschluß Österreichs und der Volksjubel bis in die Philharmoniker

Die alten Geister melden sich in den Familien, in den Biografien, in den Krankheitsgeschichten, und je nach Alter ist es gar nicht so leicht zu unterscheiden, was nun auf ein Burn out (ausgebrannt sein), eine „normale“ Depression, einen untypischen Krankheitsverlauf… Weiterlesen →

Der Psychotherapeut Fritz Perls schreibt 1951 zur politischen Depression

„Was unseren Wohlstand angeht, so berührt keine der noch strittigen ökonomischen Fragen das Lebensnotwendige. Die Gewerkschaften fordern nicht Brot, sondern bessere Löhne, kürzere Arbeitszeiten und mehr Sicherheit; die Kapitalbesitzer fordern weniger staatliche Kontrolle und bessere Re-Investitionsbedingungen. Ein Einzelfall von Verhungern… Weiterlesen →

Depressionen aller Art – nun auch bei Schülern – Feriengedanken

Kränkungen in autoritären Verhältnissen Schulschädigungen sind in Bayern als normal angesehen, werden wie die „Auslese“ verteidigt. Zum Schulschluss verteidigen Leute im Radio die Durchfall-Quoten, das Trauma der Kinder wird nicht empfunden. Inclusion wird nun als fremdartige Anforderung von ganz oben… Weiterlesen →

© 2019 BefreiungsBewegung — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑