Befreiende Pädagogik, Forumtheater und Gestalttherapie

Suchergebnisse “kriegskinder”

Gestalt-Lernen im biografischen Feld: Altenpflege mit Kompetenz für Kriegskinder und Traumatisierte

Biografisch orientierte Pflege wird in vielen Häusern angeboten, aber wird sie auch gelernt und fortgebildet?Die Zeiten, jene so gefürchteten Themen doch wieder anzugehen, werden akuter, wenn die Rede von Krieg in den Medien zunimmt und nun der Beginn des Ersten… Weiterlesen →

Umgang mit (Nach-) Kriegskindern: Wenn die Erinnerungen aus alter Zeit aufbrechen: Versöhnung mit der eigenen Geschichte

Die Beschwerden können meist untypisch sein, Herzrasen, unruhige Beine, Schlaflosigkeit, das plötzliche Ende der langjährigen Fröhlichkeit, unwirsche Reaktionen auf und abfällige Bemerkungen. Gesellige Menschen vergraben sich, verweigern die Körperpflege … werden verschlossen. Jede äussere Veränderung wird abgelehnt, stürzt möglicherweise in… Weiterlesen →

nachkriegskinder

… brauchen etwas länger, bis sie merken, dass sie mit den spuren ihrer scham, ihrer demütigungen, ihrer tabuisierungen nicht alleine leben müssten. die eltern haben uns ihre überlebensstrategien beigebracht, und in vielen familien gehörte vor allem das schweigen über die… Weiterlesen →

nachkriegskinder brauchen länger …

… bis sie merken, dass sie mit den spuren ihrer scham, ihrer demütigungen, ihrer tabuisierungen nicht alleine leben müssten. die eltern haben uns ihre überlebensstrategien beigebracht, und in vielen familien gehörte vor allem das schweigen über die vergangenheit dazu. kriegskinder… Weiterlesen →

Nicht einen Gerechten … in der Kirche

SODOMA heißt ein Buch, das hierzulande bei den autoritäts-hörigen Medien wenig beachtet wurde: Die homophilen Netzwerke im Vatikan gibt es – nach dem Gutachten der Kanzlei Westpfahl et.al auch in München bis in die höchsten Kreise: Gab es einen einzigen… Weiterlesen →

20. Oktober 1920 Überfall und 1934 Polizei-Razzia

20. Oktober 1920 Überfall auf den Sexualwissenschaftler Magnus Hirschfeld nach einem Vortrag in München und 20. Oktober 1934 Polizei-Razzia im Schwulentreffpunkt Schwarzfischer am Unteranger – und ab in’s KZ Dachau! Man hat es ja nicht wissen können? Die „Hakenkreuzler“, wie… Weiterlesen →

Bewegung befreit

Die Viren und die Wirren bleiben, verharren, halten uns zu Hause und Viele in Gedankenkreisen fest: Wie kommen wir wir wieder in Gang? Die Atmung ist der Schlüssel Am schlimmsten wütete die Viren-Belastung in den Landschaften, die schon äußerlich Luft-belastet… Weiterlesen →

Trauma-Bewältigung wird jetzt für Viele wichtig

Ob Heimkind, ob geprügeltes Kind, ob andere unsere Grenzen so verletzt haben, dass wir vor Scham im Boden versinken wollten:
Wir wollen es vergessen, wollen es ungeschehen machen und nicht mehr darüber reden. Wir brauchen alle Kräfte zum Überleben.

Ähnlich geht es jetzt ganz Vielen, denen die Nerven „blank liegen“ wie durchgescheuerte Elektro-Kabel, nach Überlastungen, zunehmenden Konflikten, fehlender Finanzierung.

Der Neoliberalismus der letzten 20 Jahre hat uns beigebracht, dass wir „alleine klar kommen“ müssen, höchstens mal aus-heulen bei Ärztin, Beratungsstelle oder Telefonseelsorge.

Kann Hugo Haase die SPD retten?

Hugo Haase ist eines der zu Unrecht vergessenen oder verdrängten SPD-Mitglieder, der einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung unseres Landes geleistet hat und dafür 1919 gestorben ist. „Einzeltäter“ tönt es grade wieder allerorten, und ein Geistesgestörter soll es gewesen sein, der… Weiterlesen →

Advent – ein altes Gefühl

Das Titelbild zeigt Gustl Laxganger, bei einem Adventsingen in Altötting lesend, und erst viele Jahre später erlebte ich Karl-Heinrich Waggerl in Salzburg … mit der Geschichte vom Floh in der Krippe … Die 50er Jahre, Neuötting Es war ein grünes… Weiterlesen →

Identität und Trauma

Von den Anderen immer so behandelt werden, als wäre man eine Andere, ein Anderer … … gibt dauerhafte Selbstzweifel und irgendwann eine Identitätsstörung, oft zugedeckt durch Alkohol, Ironie, Sarkasmus, Witzelei. Verwandt der Posttraumatischen Belastungsstörung, die erst einmal unterstellt, „als wäre… Weiterlesen →

Der mühsame Weg von der schulischen Fremdbestimmung zur Selbstorganisation der eigenen Interessen

„Zum Glück geht’s dem Sommer entgegen“ schrieb Christiane Rochefort ach den 68’er Aufbrüchen in Frankreich: In ihrem Buch beginnt eine Schulklasse, die gemeinsam beschliesst: „Wenn sie zum dritten Mal heute sagt, wie Scheisse wir sind, stehen wir auf und gehen… Weiterlesen →

Die Massenpsychologie des Faschismus und die Angst vor Fremden und der eigenen Veränderung

Ab Morgen werden wir — nichts ändern. Wenn nicht eine besondere positive Verführung und gemeinschaftliche Vereinbarung eine wirklich neue Situation absichert. Alle Vorsätze von Diäten, Sylvesterfeiern und in Paarbeziehungen, Teams und Firmenabsprachen gehen schief, wenn kein sicherer guter Ausblick besteht…. Weiterlesen →

Spannend, wie viele Menschen mit Ängsten reagieren, die sie nicht begründen können: TraumA? Theater!

Seit sehr vielen Jahren hatte ich mit den Selbsthilfegruppen zu tun, die sich zum Thema Angst und Panik-Attacken gefunden hatten, Vereine und Netzwerke waren dabei, die auch mit Theater-Methoden die eigenen Situationen darstellen und meistern wollten, nach draussen tragen, wie… Weiterlesen →

Gestalt ist im Amerikanischen ein deutsch-stämmiges Fremdwort, das in der deutschen Gesundheits-Landschaft noch nicht angekommen ist

Gestalt ist im amerikanischen ein deutsch-stämmiges Fremdwort, das die beiden entflohenen Juden Laura (geb. Lore Posner) und Fritz Perls aus ihrem vorigen Exil in Südafrika und ihrem Studium in Deutschland mitgebracht hatten. Gestaltphilosophie und Gestaltpsychologie waren Begriffe wie Existenzialismus, als… Weiterlesen →

Beiträge aus der Gestalt-Arbeit für prekäre Situationen in der Altenpflege, Fortbildungen mit Theater-Methoden

Die zeitliche Not in der Altenpflege ist nun allen geläufig, aber nicht die Vielseitigkeit und Qualifikation, die zu dem Beruf gehören sollte. Überlagert wird dies von den „billigeren“ Möglichkeiten der privaten Pflege durch Import-Kräfte aus anderen Ländern.Fortbildungen für einen alltäglichen… Weiterlesen →

Erbschuld: Die moralisch-theologischen Fehldeutungen in den politischen Erklärungen: Auschwitz als gottlose Ausrede

Die mystische Überhöhung der Schuld des Führers und der Partei versuchte in den 50er Jahren, die Schuld an den Verbrechen auf ein paar Schultern zu verteilen, den Rest als unschuldige verführte Opfer hinzustellen. Das war zu einem kleinen Teil auch… Weiterlesen →

Die Geschichte lebt auch in Alpträumen: Angst vor der Lösung im Gespräch in Alten- und Familienpflege

Die Scheu, die alten Themen von damals anzusprechen, lernen wir von  den AltenIn all den frühen Erzählungen haben sie uns nicht nur vermittelt, dass wir das noch nicht verstehen, wenn wir etwas im Gespräch aufschnappten: Der war doch auch Nazi?… Weiterlesen →

Wie Forumtheater aus dem Trauma helfen kann: Wie griechisches Drama wirkte: Gemeinschaftlich

Im griechischen Theater sass das Publikum im ForumDas gesamte Volk konnte die Themen des Chores aufnehmen, und öffentliche Würdigung kann eine heilsame Kraft sein: Das Dilemma war allen vertraut. Nur gutes Drama löst das Trauma: Wir erleben alltäglich so viele… Weiterlesen →

#Forumtheater ist schon immer ein Forschendes Feld an den Themen der Darsteller: Was wir ändern wollen

„Gegenüber der mythisierenden Praxis der herrschenden Eliten erfordert die dialogische Theorie, dass die Welt enthüllt wird. Es kann jedoch keiner die Welt für einen anderen enthüllen.Obwohl ein Subjekt den Vorgang des Enthüllens für andere einleiten kann, müssen doch auch die… Weiterlesen →

Altenpflege mit Gestalt-Hintergrund & Forumtheater zur Biografie-Arbeit mit Flucht- und Kriegs-Traumen

Die biografisch orientierte Pflege hatte schon den Anspruch, mit der Biografie der Mitbewohnenden zu arbeiten, aber die oft katastrophalen äusseren Umstände hatten weder die Ausbildung, noch die Arbeitsumstände entsprechend gestaltet. Kommunikationsprobleme sind deshalb an der Tagesordnung: Unruhe wird mit Medikamenten… Weiterlesen →

Eingerichtet in der Lüge, der eigenen Erzählung der Geschichte. Bis etwas aufbricht.

Eingerichtet in der Lüge, in der eigenen Erzählung der Geschichte. So, wie das ganze Land. Höchstens Mitläufer. Persilschein-gewaschene Ordnungsmenschen. Faschistisch erzogen. [Das ist hier kein Vorwurf. Nur eine Feststellung. Die Lüge war zum Überleben wichtig. Damals. Bis die Wahrheit dahinter… Weiterlesen →

Suche nach Blindgängern in Bayern: Ich hab da einen Tip …

Dass der letzte lokale Krieg noch nicht wirklich bewältigt ist, zeigt der angespannte Umgang, der nach endgültiger Sicherheit fragt, statt die relative Gefährdung einschätzen zu wollen: Wir sind geringer gefährdet als allerlei andere Länder, in denen „unsere Interessen“ verteidigt werden,… Weiterlesen →

Suche nach Blindgängern in Bayern: Ich hab da einen Tip …

Dass der letzte lokale Krieg noch nicht wirklich bewältigt ist, zeigt der angespannte Umgang, der nach endgültiger Sicherheit fragt, statt die relative Gefährdung einschätzen zu wollen: Wir sind geringer gefährdet als allerlei andere Länder, in denen „unsere Interessen“ verteidigt werden,… Weiterlesen →

Seelische Trümmer: Geboren in den 50er- und 60er-Jahren. Die Nachkriegsgeneration im Schatten des Kriegstraumas

Seelische Trümmer, Geboren in den 50er- und 60er-Jahren. Die Nachkriegsgeneration im Schatten des Kriegstraumas Bettina Alberti, Kösel-Verlag München, 2010 „Auch 65 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs leiden noch viele Menschen unter vielfältigen Traumata. Begründet durch die besondere Bindungs-… Weiterlesen →

Selbstorganisierte Gestaltgruppen

Eine Gruppe, die sich für gemeinsames Lernen und Erfahrungsaustausch auf Grundlagen der Gestalt zusammentut, kann auch eine Anleitung oder Begleitung durch Gestaltberatende, Gestaltcoaches oder Gestaltpädagogen organisieren. Dadurch wird einerseits die eigenständige Arbeit an einem gemeinsamen Thema (z.B. Nachkriegskinder, Kriegsenkel) in… Weiterlesen →

Kriegsenkel? Alte Kinder-Krankheiten wirken weiter …

Das Thema ist stark, der Begriff erschreckt mich: Bin ich ein Enkel des Krieges? Nein. Nachkriegskind beschreibt es besser. Was Sabine Bode mit ihrem Buch anspricht, ist ein Trauma, das über unserem ganzen Land liegt und natürlich nun stärker in… Weiterlesen →

der kleine marktler hitlerjunge

was uns sagen kann … Vielleicht sind sie nur manchmal ein wenig zu ernst, manchmal ein wenig erstarrt und abwesend, wenn andere traurig sind. Manchmal bemerkt man vielleicht ein gezwungen wirkendes Mitlachen, wenn andere fröhlich sind. Vielleicht haben sie auch… Weiterlesen →

© 2022 BefreiungsBewegung — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑