„… Wollen Schüler nicht über Homosexualität an der Schule reden?
Wollen Lehrer nicht über Homosexualität an der Schule reden?
Wollen Schüler nicht mit Lehrern über Homosexualität reden?
Warum lebt niemand Homosexualität an der Schule? …«

Einstellungen und Sichtweisen von 850 Jugendlichen zum Thema Homosexualität.

Homosexualität und Schule

Um die Tabulisierung der Thematik an der Schule zu beenden, hat die Projekt-AG »Homosexualität und Schule« eine Studie zu dem Thema an der Andreas-Oberschule (Gymnasium) in Berlin durchgeführt.

Folgendes Fazit wurde von den Machern gezogen:

💡 im vergleich zu einer vor 10 Jahren durchgeführten Erhebung lässt sich bezüglich der Kenntnisse, Einstellungen und Sichtweisen der Schüler zur Thematik Homosexualität keine positive Entwicklung nachweisen.

💡 gar keine bzw. klischeehafte Vorstellungen prägen immer noch das Bild der Schüler.

💡 männl. Schüler stehen der Thematik gegenüber weniger tolerant und durchweg ablehnender gegenüber als ihre gleichaltrigen Mitschülerinen. Es werden Ängste deutlich, die sich u.a. auf mangelnde Kenntnisse und eine nach wie vor falschem Rollenverständnis gründen.

💡 Umso älter die Befragten, desto aufgeklärter scheinen sie bezüglich der Thematik und desto mehr Toleranz/ Akzeptanz entwickelt sich.

💡 Obwohl seit einigen Jahren entsprechende Bildungsinhalte in den Lehrplänen der Berliner Schule zu finden sind, mangelt es nach Ansicht der Teilnehmer immer noch an der Umsetzung im konkreten Unterricht.

Die Studie selbst, sowie der Datenanhang.

Quelle

Please follow and like us:
RSS
Follow by Email
LinkedIn
Share
Instagram